Keramikerie

kunsthandwerk aus wilhelmshorst



über mich

Seit zehn Jahren arbeite ich mit dem wunderbaren Material Ton. In den ersten Jahren nur gelegentlich, wie es meine Freizeit zuließ. Seit vier Jahren bin ich in der glücklichen Lage mein kleines Atelier im eigenen Haus zu betreiben. Ich bin regelrecht getrieben und mit viel Leidenschaft dabei, schöne Dinge zu kreieren. Die Quelle meiner Ideen sprießt und lässt immer wieder neue Ideen vor meinem Auge entstehen. Wenn ich mit Ton arbeite, versinke ich in eine Traumwelt und bin voller Enthusiasmus und Neugier dabei. Die Zeit reicht oft nicht aus, um meiner Kreativität freien Lauf zu lassen. Die größte Freude ist es, in den Ofen reinzuluken, um zu sehen, wie die Keramik geworden ist. Meist kann ich es gar nicht abwarten, bis der Ofen sich endlich abgekühlt hat. Die größte Inspiration finde ich in der Natur. Ich wohne in einem wundervollen Ort, mit viel Wald drumherum. Wenn ich vor die Tür trete, in die Sonne blinzele, die Vögel zwitschern höre, die Schmetterlinge flattern sehe, den Specht klopfen und die Kiefern knarren höre und die frische Luft einatme, bin ich einfach nur glücklich. Es gibt überall Anregungen, man muss nur die Augen aufmachen. Ich gehe mit dem vertrauten Material auch immer wieder neue Wege. So probiere ich verschiedene Tone, Arbeitstechniken, Glasuren und Brenntemperaturen aus. Ich forme fragile, große, aber auch kleine verspielte Stücke. Ich mache einfach! Dabei habe ich auch viel Lehrgeld bezahlt, doch es lohnt sich. Die Erfahrung bringt mich weiter und ich stelle mich neuen Herausforderungen mit Leidenschaft.